Night Of The Owl

Unendlich stolz und voller Unerwarten möchten wir Euch auf unser Festival aufmerksam machen:

Termin: 02.07.2016 ab 15:00

Karten gibt es unter: 02636 / 979824

 

Hier zunächst die Vorstellung der Künstler, im Laufe der Zeit werden wir diese Seite mir Informationen füttern, wer noch mehr erfahren möchte kann sich auch bei Facebook informieren:

https://www.facebook.com/Night-Of-The-Owl-633739433426545/

 

oder auf unserer neuen Website: www.night-of-the-owl.de

 

Hier aber jetzt unser Line-Up:

Nick Vinzentz

Solokünstler: Mit Gitarre, Harp und Gesang vertritt er das Genre „Americana“. Sehr blueslastig, aber auch schon mal flotter unterwegs spürt man in seinen Lieder seine Sehnsucht nach den Staaten.


Kugler & Waloschik

Duo: Die beiden Herren bieten eine Mischung aus Eigenkompositionen und Coverstücken an. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf den Werken von Rory Gallager. Aber auch deutsche Texte sind durchaus vorhanden. Überzeugen konnten Kugler und Waloschik bereits 2015 mit einem Konzert in Marcos Heuboden. Charakterisierend ist dabei die ganz besondere Spieltechnik.


Jack & Joe & Maximus

Trio: Cahon, Gitarre und Gesang sind die Element dieses Trios, das ausschließlich eigene Songs spielen. Die aus Siegburg stammende Band erinnert an die „Söhne Mannheims“ und verwendet ausschließlich deutsche Texte.


Die Lillis

Band: Dick befreundet mit Jack und Joe und Maximus trifft man diese beiden Bands oft gemeinsam an. Auch hier hört man eigene Songs, voller Witz, und sehr sympathisch vorgetragen. Noch ein Gehiemtipp- sicher nicht mehr lange.


Martin Quast

Solokünstler: Als Gitarrist in diversen Coverbands hat er sich ein breites Repertoire an Rockklassikern angeeignet, dass er brillant auf der Bühne präsentiert. Schwerpunkt hier liegt mehr im rockigen Bereich, eine gute Mischung aus bekannten und anspruchsvollen Werken.


Soulmatic

Band: Drei Musiker, die sich ganz dem Blues verschrieben haben. Erst vor kurzem haben die drei ihre neue CD „Mighty River“ veröffentlicht. Mit Viel Soul, Blues und einer Prise Selbstironie kreieren sie ihren ganz eigenen Stil, Wiedererkennunsgwert 100%.


Grandma’s Finest

Band: Wahrscheinlich ist diese Band älter als das Internet und covert alles, was sich auf Bass, E-Gitarre und Schlagzeug spielen läßt. Frontfrau Rieke Perez besticht dabei durch eine unglaubliche Bühnenpräsenz und eine brillante Stimmgewalt.


Epic

Band: Diese vier Musiker kommen aus Beirut, Libanon. In ihren Stücken spürt und hört man die Liebe zu alten Rockklassikern genauso wie die Einflüsse der arabischen Welt aus der sie stammen. In ihrer Heimat sind sie durch unzählige Konzerte, CD Veröffentlichungen und Fernsehauftritten sehr bekannt. Diese Band in Oberzissen begrüßen zu dürfen darf als ein ganz besonderes Ereignis gewertet werden.